Anasayfa / Deutsch / 45. Jahre Tod von Genosse Kaypakkaya: Grußbotschaft aus Brasilien

45. Jahre Tod von Genosse Kaypakkaya: Grußbotschaft aus Brasilien

Grußbotschaft der Kommunistischen Partei Brasiliens – Rote Fraktion aus Anlass von Ibrahim Kaypakkayas Fallen im Kampfe

Es Lebe Ibrahim Kaypakkaya! Es lebe der Volkskrieg!

Die Kommunistische Partei Brasiliens – Rote Fraktion sendet ihre wärmsten Grüße an das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei der Türkei / Marxistisch-Leninistisch – TKP/MK – ZK –, an die Kommandanten und Kombattanten der Arbeiter- und Bauernbefreiungsarmee der Türkei (TIKKO) sowie an die heldenhaften türkischen und kurdischen Massen, die unter ihrer Führung kämpfen, die, im 45. Jahr des Fallen im Kampfes von großen Kommunistischen Führer Ibrahim Kaypakkaya, den revolutionären bewaffneten Kampf als Volkskrieg entwickeln.

Wir Kommunisten aus Brasilien die darum Kämpfen die Rekonstitution der Partei abzuschließen und den Volkskrieg in unserem Land im Dienst der Weltrevolution einzuleiten, heben unsere roten Fahnen im Gedenken an den großen Ibrahim Kaypakkaya und grüßen die leuchtenden Pfad der von ihm eröffnet wurde.

Ibrahim Kaypakkaya bewaffnete das Proletariat der Türkei durch die Etablierung der Grundlagen und Wegleitung die den Pfad des Volkskriegs geebnet haben. Kaypakkaya verteidigte die Notwendigkeit des heldenhaften Kombattanten und der Kommunistischen Partei, ausgerüstet mit der wissenschaftlichen und allmächtigen Ideologie des Proletariats, heute der Marxismus-Leninismus-Maoismus, hauptsächlich Maoismus, als zentrales und hauptsächliches Instrument die Revolution bis zum Sieg zu entwickeln.

Ibrahim Kaypakkaya hielt das Prinzip das „alle Macht aus den Gewehrläufen kommt“ hoch und wagte den Sturm auf den Himmel indem er den revolutionären bewaffneten Kampf einleitete als Volkskrieg, dem einzigen Weg die Neu Demokratische Revolution zu entwickeln und zum Sieg zu führen. Aufzeigend, dass das Prinzip das ein Volk „nicht keine Armee hat, nicht hat“, sind die wahren Kommunisten der Türkei durch die heldenhafte TIKKO auf dem Weg der proletarieschen Revolution geblieben, in dem sie den Revisionismus, Liquidationismus und andere rechte Abweichungen bekämpften.

Genosse Ibrahim Kaypakkaya etablierte die Eckpfeiler der marxistischen Klassenanalyse der türkischen Gesellschaft, etablierte die rolle der Bauern als Hauptkraft und die grundlegende Wichtigkeit, die die kurdische nationale Frage für die demokratische Revolution hat, die gültige Beiträge für die Revolution in der Türkei sind und extrem wichtig für die Revolution in anderen Ländern des sogenannten Erweiterten Nahen Ostens sind.

Sein Erbe zu verteidigen ist die Kommunistische Partei zu verteidigen; ist den Weg der Neu Demokratischen Revolution durch den Volkskrieg zu verteidigen, um den alten bürokratischen Großgrundbesitzer Staat und die imperialistische Unterwerfung zu schlagen und so das Recht auf nationale Selbstbestimmung der kurdischen Nation zu sichern.

Die Fahne die von Ibrahim Kaypakkaya gehisst wurde ist die Fahne des Maoismus und des Volkskriegs. Diese Fahne ist die Fahne des internationalen Proletariats und einmal erhoben wird sie niemals fallen.

Liebe Genossen,

diese glorreichen Prinzipien die vom großen Ibrahim Kaypakkaya verteidigt und angewendet wurden, waren niemals so wahr wie heute. Wie wir in der gemeinsamen Erklärung der maoistischen Partien und Organisationen an diesem 1. Mai festhielten:

„Die allgemeine Krise, die Verrottung des Imperialismus verschärft sich und in den nächsten Jahren und Jahrzehnten wird es weiter Zerwürfnisse und wachsende Ausschläge geben, welche ungesehenes Leid zu den Volksmassen auf der ganzen Welt bringen und in Konsequenz den entschlossensten Widerstand und gerechtfertigte Rebellion erzeugen. Das Drama der Millionen von Flüchtlingen, die von den Aggressionskriegen und Völkermorden betroffen sind, zeigt das wahre Gesicht der imperialistischen „Zivilisation“, Imperialismus ist ein Krebs und die Völker der Welt brauchen ihn nicht. Imperialismus hat kein anderes Schicksal als sukzessive zu versagen, so wie das Volk dazu verdammt ist, zu siegen. Es braucht dennoch die proletarische Vortruppe, um es so bald wie möglich wahr zu machen.

[…] Die Korruptionsskandale auf der ganzen Welt, neben der Hervorhebung der verfaulten Natur dieser Regierungen, zeigen die wachsende personelle Einheit zwischen den Repräsentanten der großbourgeoisen Unternehmen und der Staatsmacht. Die bürgerlichen Wahlen, als Mittel, die alte Ordnung zu legitimieren, sind zunehmend diskreditiert, ohne Legitimation und wecken die spontane Ablehnung der Massen, zeigen die Erschöpfung der allgemeinen Offensive der Konterrevolution.“

„Folglich zeichnet die weltweite Situation ein enormes Potential aus, in dem die Kommunistische Bewegung mit erneuter Stärker wieder auftaucht. Um diese potentielle Kraft der Internationalen Kommunistischen Bewegung umzusetzen, ist für die Proletarische Weltrevolution die Konstitution von marxistisch-leninistisch-maoistischen Kommunistischen Parteien notwendig, die die aktuellen bewaffneten Nationalen Befreiungskämpfe in Volkskriege verwandeln, um die Neudemokratische Revolution durchzuführen, neue Volkskriege für die neudemokratische und sozialistische Revolution (entsprechend des jeweiligen Falles für unterdrückte Länder und entwickelten kapitalistische Ländern) zu entfesseln und durch sukzessive Proletarische Kulturrevolutionen die ganze Welt in den goldenen Kommunismus zu überführen.“
Gemeinsame Erklärung der Maoistischen Parteien und Organisationen zum Anlass des Ersten Mai 2018

Die Volkskriege wie der in der Türkei, zu dem die Volkskriege in Indien, Peru, Türkei und den Philippinen hinzukommen, die damit fortfahren die Kampagnen der Belagerung und Vernichtung des Feindes sowie die „Friedensverhandlungen und Kapitulation“-Politik zur Liquidierung der Partei und des Volkskriegs zu besiegen sind große eine große Festung und eine Quelle der Inspiration für die Revolutionäre auf der ganzen Welt.

Liebe Genossen,

in Mitten hartem Zweilinien- und Klassenkampf gegen den Imperialismus und jede Reaktion überwindet die IKB [Internationale Kommunistische Bewegung] die Zerstreuung der Kräfte und tritt erneut mit erneuerter Stärke auf.

Die alten opportunistischen und revisionistischen Führer sowie ihre liquidationistischen Gehilfen werden demaskiert und besiegt durch Maoismus. Überall auf der Welt blühen maoistische Organisationen und Parteien auf und entwickeln sich mit dem Ziel den bewaffneten Kampf als Volkskrieg einzuleiten. Die Bedingungen für einen neue und kraftvolle Impuls für die Weltrevolution reifen prächtig durch die Einleitung der Volkskriege die kommen werden.

Revisionismus ist nach wie vor die Hauptgefahr der Weltrevolution und der Internationalen Kommunistischen Bewegung und als solche kann kein einziger Schritt gemacht werden im Kampf, wenn der Kampf nicht unerbittlich und untrennbar verbunden ist mit dem Kampf gegen den Imperialismus und jede Reaktion. Deshalb braucht das internationale Proletariat in seinem harten Kampf darum den Imperialismus hinwegzufegen heute eine IKB und eine neue internationale Organisation des Proletariats, die dazu dient den Maoismus zu verteidigen und als dritte, neue und höchste Stufe der Entwicklung des Marxismus zu verbreiten, die dem Proletariat in der Konstitution/Rekonstitution marxistisch-leninistisch-maoistischer Kommunistischer Parteien dient, um die Macht zu erobern und sie durch den Volkskrieg in der demokratischen und sozialistischen Revolution zu verteidigen, sowie der Verteidigung, Unterstützung und Ausbreitung der aktuellen Volkskriege dient, um die Solidarität mit den Volkskämpfen und Rebellionen überall auf der Welt zu entwickeln.

Fest vereint auf den Prinzipien des Maoismus und des Volkskriegs schreiten die maoistischen Parteien und Organisationen schnellen Schrittes vorwärts in der Umsetzung einer Vereinten Maoistischen Internationalen Konferenz die eine neue internationale Organisation des Proletariats gebären wird. Das ist ein unaufhaltsamer Marsch.

Am 1. und 5. Mai, an dem unser Gründer 200 Jahre abschloss, wurden die roten Fahnen des Kommunismus in der gleichen Nacht in einer koordinierten Aktion in vielen Ländern Lateinamerikas und Europas gehisst, inklusive seiner Geburtsstadt Trier. Tausende Massen sind unter einer Fahne, einem Ziel, einer Führung und einem Slogan marschiert: Proletarier aller Länder, vereinigt euch!

Diese Aktionen wurden entwickelt als teil der großen weltweiten Kampagne für die 200 Jahre des Großen Karl Marx, die die Internationale Kommunistische Bewegung entwickelt. Diese große weltweite Kampagne wird einen Höhepunkt haben mit der großen Feier der 200 Jahre Karl Marx am 30. Juni im Norden Deutschlands. Diese Veranstaltung wird ein großes Ereignis sein, dass die kraftvollen Fortschritte des internationalen Proletariats bezeichnen wird, mit Anwesenheit proletarischer Revolutionäre der ganzen Welt.

Diese wichtige Feier anlässlich des 45. Jahrestags des Fallen von Ibrahim Kaypakkaya im Kampf mit der Wiederbestätigung der Prinzipien des Maoismus und des Volkskriegs ist ein Beitrag zur großen weltweiten Kampagne und dient konkret der Wiedervereinigung der Maoisten in der Welt und dem Antrieb der Weltrevolution.

Liebe Genossen,

In diesem 200. Jahr  der Geburt unseres Gründers Karl Marx und 170. Jahr seit der Geburt der Internationalen Kommunistischen Bewegung, dem 45. Jahr seit dem Fallen des großen Ibrahim Kaypakkayas im Kampf, wieder-bestätigen wir: „Das Proletariat hat nichts zu verlieren außer seinen Ketten. Es hat eine Welt zu gewinnen!“

Ewiger Ruhm und Ehre Ibrahim Kaypakkaya!
Es lebe die TKP / ML – ZK!
Es lebe der Marxismus-Leninismus-Maoismus!
Nieder mit dem Revisionismus altem und neuem Typs!
Verteidigt die revolutionären politischen Gefangenen und Kriegsgefangenen der ganzen Welt!
Für eine Vereinte Maoistische Internationale Konferenz und die Formierung einer Neuen Internationalen Organisation des Proletariats!
Verteidigt das Leben und die Gesundheit des Vorsitzenden Gonzalo mit Volkskrieg!
Es lebe die Neue Große Welle der Proletarischen Weltrevolution!
Nieder mit dem imperialistischen Krieg! Es Lebe der unbesiegbare Volkskriege

Kommunistische Partei Brasiliens – Rote Fraktion
May 2018